Was können wir Ihnen anbieten?

Kognitive Verhaltenstherapie

Die kognitive Verhaltenstherapie ist ein wissenschaftlich anerkanntes Therapieverfahren, welches von den Krankenkassen anerkannt wird und somit in der Regeln von diesen bezahlt wird. Genaueres zur Kostenübernahme finden Sie hier. Auch neuere Entwicklungen in der Psychotherapie – wie Achtsamkeit, Akzepanz und Commitment Therapie, CBASP (bei chronischer Depression), Dialektisch Behaviorale Therapie – nutzen wir in unseren Therapien als Ergänzung der klassischen kognitiven Verhaltenstherapie.

Der Fokus der gemeinsamen Arbeit liegt dabei sowohl auf dem sichtbaren Verhalten als auch auf den Gedanken, Gefühlen und Körperempfindungen der betroffenen Personen. In der Therapie geht es darum, auf den genannten Ebenen anzusetzen und Sie dabei zu unterstützen, neue Verhaltensmuster und Erlebensweisen zu entwickeln, die für Sie in Bezug auf Ihre (Therapie-)Ziele passender und hilfreicher sind. Es kommen verhaltenstherapeutische Methoden zum Einsatz, um individuelle Lösungen und Hilfestellungen gemeinsam mit Ihnen zu erarbeiten. Dabei können auch Erfahrungen aus der Vergangenheit mit einbezogen und bearbeitet werden. Neben den therapeutischen Gesprächen in der Praxis kann es häufig sinnvoll sein, hilfreiche Verhaltensweisen außerhalb der Praxisräume einzuüben oder Sie in schwierigen Situationen therapeutisch zu begleiten.

Psychotherapeutische Beratung

Psychotherapeutische Beratung ist keine Leistung der Krankenkassen, da sie keine Heilbehandlung einer krankheitswertigen Störung darstellt, weshalb diese Leistung immer selbst gezahlt werden muss. Sie kann in vielen Fällen vorbeugend oder auch dann, wenn ein Angehöriger von Ihnen erkrankt ist, das passende Angebot für Sie sein. Wir bieten Unterstützung und Beratung bei verschiedenen Fragen und Problemen des beruflichen und privaten Alltags an. Die Inhalte und die Sitzungsbedingungen werden individuell an Ihre Wünsche und Bedürfnisse angepasst und im Vorfeld vertraglich festgehalten.

Unter anderem bieten wir bei folgenden Problemen und Themen eine Beratung an: 

  • Unterstützung beim Umgang mit einem von einer psychischen Störung betroffenen Menschen
  • Klärung von Fragen zur persönlichen Lebensführung und Lebenszielen
  • Klärung von Fragen zu beruflichen Lebenszielen
  • Finden einer Work-Life-Balance
  • Bewältigung und Vorbeugung von Stress und Burnout
  • Bewältigung von beruflichen Krisen (z. B. Arbeitsplatzwechsel, -verlust, Mobbing)
  • Änderung störender Gewohnheiten, wie z. B. Rauchen, ungünstige Ernährung, Aufschiebeverhalten (Prokrastination), Lernschwierigkeiten
  • Erhöhung der Lebenszufriedenheit und Lebensqualität (Wertearbeit, Lebensziele u.a.)
  • Bewältigung von Partnerschaftsproblemen, Beziehungskrisen oder familiären Krisen