Wie läuft eine Behandlung bei uns ab?

Psychotherapie

Ablauf einer ambulanten Psychotherapie: Zunächst finden 4 bis 5 sogenannte probatorische Sitzungen statt, die dem gegenseitigen Kennenlernen, der Diagnostik und dem Erarbeiten eines gemeinsamen Behandlungsplanes dienen. Im Anschluss erfolgen die therapeutischen Sitzungen, wobei die konkrete Anzahl sowie der genaue inhaltliche Ablauf von Ihren individuellen Therapiezielen abhängt. Die Sitzungen, die jeweils 50 Minuten dauern, finden in einem meist wöchentlichen Rhythmus statt.

Beispiele für Erkrankungen, bei denen Psychotherapie erfolgreich angewendet wird:

  • ADHS im Erwachsenenalter
  • Angsterkrankung (z. B. Panikstörung, soziale Phobie, Generalisierte Angststörung, Ängste vor Höhen, Spritzen, Tieren u. v. m.)
  • Anpassungsstörung (z. B. nach belastenden Lebensereignissen)
  • Bipolare Erkrankung
  • Borderline-Erkrankung
  • Depression
  • Essstörung
  • Persönlichkeitsstörung
  • Posttraumatische Belastungsstörung oder andere Traumafolgestörung
  • Psychische Erkrankung im Bereich der Sexualität
  • Schizophrenie/Psychosen
  • Schmerzstörung/Somatisierungsstörung
  • Zwangserkrankung

Wenn Sie sich in einem der obengenannten Störungsbilder wiederfinden oder aber auch wenn Sie andere Schwierigkeiten haben, die Sie vielleicht noch gar nicht so genau benennen können, können Sie sich gerne bei uns melden und ein Erstgespräch vereinbaren. Wir freuen uns auf Sie und hoffen Sie gut beraten und Ihnen ein passendes Behandlungsangebot machen zu können!